Alle Bilder auf dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt! Weitere Verwendung der Bilder

nur nach Rücksprache!

 

Kinderküche von Bing, ca. 1908

 

Diese Küche ist recht leicht

zu datieren, auch die Herstellerbestimmung ist kein Problem!

Ei nahezu identisches Modell ist nämlich im Bing Katalog von 1908 abgebildet. Wie lange Bing diesen Küchentyp genau im Programm hatte, kann ich nicht sagen, möglicherweise über Jahre, wie so oft. Das Gehäuse hat die typisch blau-weiss-goldenen Farben, die bei Küchen aus dieser Zeit so beliebt waren.

Holzküchen dieser Art waren in Frankreich sehr beliebt, allerdings haben die mir bekannten "französischen Küchen" alle einen fest eingebauten Herd.
Möglicherweise wurden die Küchen für den Export produziert.


Auf einer alten Abbildung aus dem Jahr 1908 ist die Küche nahezu identisch abgebildet. (S. letztes Bild)
Anhand der Abbildung kann man auch sehr schön sehen, daß das offene Regal unten rechts ursprünglich mit einer Doppeltür verschlossen war.
Die Tischplatte, auf der der Spiritusbrenner steht, wurde auch nachträglich angebracht. Für mich scheint die aber schon sehr früh geschehen zu sein, vielleicht, um der kleinen Besitzerin mehr Stell- und Ablagefläche zu schaffen?
Denn die ist bei dieser Küche ziemlich begrenzt ( und enorm wichtig, wie auch jede grosse Hausfrau weiss )

 

Die frühen Veränderungen stören mich nicht, sie sind Bestandteil der Geschichte dieser Küche.

 

Hergestellt wurde die Küche in drei Grössen, die Kleinste war 51cm lang und 43 cm hoch (meine), die Mittlere 55,5 cm lang und 48,5 cm hoch und die Grösste 67 cm lang und 52,5 cm hoch.

Eingerichtet war die Küche wie folgt:

"Holzküche, fein lackiert, mit vollständiger Einrichtungbestehend aus: Kochherd für Spiritusheizung, Spültisch, Wasserleitung an der Rückwand und soliden, stumpfkantigen Geschirren."

Die kleine Küchenversion kostete damals 8,50 Mark, die Grösste 13,50 Mark!
Stolze Summen wenn man bedenkt, daß der Durchschnittslohn eines Arbeiters damals um die 100 Mark im monat betrug!!

 

Tellerregal, fest eingebaut.Hier kann man den alten Anstrich noch hervorschauen sehen.

 

 

Das Herdchen, ein flacher Petroleumkocher. Vermutlich aus der Zeit um 1920-30, also eigentlich zu jung für die Küche. Diese Petroleumkocher gab es auch schon früher, dann mit schönen Löwentatzenfüßen anstatt der schlichten Beine.

 

 

Da sollte ich mal wieder bischen sauber machen.... (schäm!)

 

 

Ein Messerputzgerät von Märklin....

 

 

....in Konkurrenz zum Kaffeeröster von Bing.

 

 

Rückseite mit Wassertank

 

 

Schön zum Vergleichen, das alte Katalogblatt: Es fehlen die Türchen rechts unten, das Brettchen links in der Mitte kam nachträglich hinzu.

 

 

Weiter mit: Kleine Standküche