Alle Bilder auf dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt! Weitere Verwendung der Bilder

nur nach Rücksprache!

 

 

Hallo zusammen!

Ab und zu bekomme ich nette und interessante emails von Leuten, die mehr oder weniger zufällig zu den alten-puppenstuben kommen. Sie haben irgendwo in Keller, auf dem Dachboden oder in Uromas Scheune eine alte Puppenstube oder einen Puppenherd entdeckt und sind nun auf der Suche nach Informationen darüber. Teilweise stammen die Stücke noch aus ihrer Familie.

Manchmal kann ich dann weiterhelfen, und die Bilder der Stücke werden mir für diese Seite überlassen.

 

Hier zeige ich nun diese Bilder und hoffe, dass sich alle Betrachter -so wie ich- darüber freuen!

 

Wer also Fragen zu einer alten Puppenstube/Puppenküche oder zu einem Puppenherd hat, kann sich gerne melden! Wenn ich helfen kann (also, wenn ich etwas über das Stück weiss), mache ich das gerne.

Danke an alle für die Bilder, und viel Freude an Euren Familienschätzen!!

 

* * * * * * * * * * * * * *

 

Diese Puppenküche stammt aus einem Nachlass. Die Schweigermutter der Schreiberin hat Anfang der 50er damit gespielt.

Wie man an der Küchenausstattung schön erkennen kann, wurde ein weitaus älteres Gehäuse über Jahrzehnte hinweg ergänzt und den aktuellen Ansprüchen der kleinen Besitzerinnen angepasst.

Gehäuse, Möbel,Küchenutensilien und Herd stammen aus der Zeit zwischen ca.1900(10) -1950(60)

Lustig sind die Lampenfassungen an der Rückwand, die natürlich keine Puppenstubenfassungen sind. Mit richtigen Glühbirnen konnte das Gehäuse ausgeleuchtet werden wie ein Fussballstadion mit Flutlichtstrahlern!

 

* * * * * * * * * * * *

Puppenküche und Puppenherd aus Familienbesitz:

Dieser emaillierte Bing-Herd wurde noch von der Mutter der jetzigen Besitzerin bespielt.

 

 

 

 

 

Er stammt aus dem selben Haushalt wie die Puppenküche.

 

Das Gehäuse und die Möbel wurde leider überlackiert der Originalanstrich wird nun von der Besitzerin wieder freigelegt, was teilweise schon hervorragend gelungen ist!

 

Die Stücke stammen von der Uroma der jetzigen Besitzerin und kommen vermutlich aus dem Frankenland.

Laut Familiengeschichte wurden sie irgendwann einmal gegen Naturalien getauscht.

 

**************

 

Mit dieser Puppenküche spielte früher eine Dame, die inzwischen 76 Jahre alt ist.

die Küche wurde von ihrem Onkel selber gebaut.

Die Tochter dieser Dame entdeckte sie im Keller ihres Elternhauses, wo sie wohlverpackt viele Jahre lang gelagert wurde, nun steht die Küche wieder aufgebaut in der Wohnung!

 

 

 

********************

Bing-Herd aus den 20er Jahren.

Mit diesem Herd wurde ertsmals gegen 1920 gespielt. Er stammt von der Mutter des jetzigen Besitzers.

Dieser und sein Bruder kochten dann dreissig Jahre später, also in den 50ern, damit.

Die 3.Generation der Familie durfte wiederum ca.30 Jahre später damit spielen, in (hoffentlich guter!) Erinnerung blieben Speisen wie Suppe und Berliner Pfannkuchen.

Die Enkel des jetzigen Besitzers haben den Herd zwar auch benutzt, allerdings zogen sie das Kochen am richtigen großen Elektroherd vor.

Dieser Herd wurde also über 90 Jahre hinweg von 4 Generationen mehr oder weniger intensiv bespielt!