Alle Bilder auf dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt! Weitere Verwendung der Bilder

nur nach Rücksprache!

 

 

Puppenschule ca.1900-1920

 

Die Puppenschule nimmt eine besondere Stellung unter den Puppenstuben ein.

Über den Spielwert von Puppenschulen kann man geteilter Meinung sein. Welches Kind, das sich Vormittags in der Schule plagen musste, hatte nach Unterrichtsende noch Lust, den Schulaltag nachzuspielen?  Vemutlich aus diesem Grunde sind heutzutage nicht (mehr) viele Puppenschulen zu finden, er wurden schon früher einfach nicht so viele verkauft! ;-)

Dass Schule (k)ein Spiel ist, ;-), kann man hier sehr anschaulich nachlesen: Saarländisches Schulmuseum Ottweiler

 

 

 

Die gezeigte Puppenschule ist recht klein, das Gehäuse ist schätzungsweise 45 cm breit. Auf Grund der Größe sind neben dem Lehrerpult mit Podest nur noch zwei Schulbänke untergebracht.

 

 

Ein Globus ist natürlich unentbehrlich für die Puppenschule, ebenso wie kleine Schiefertafeln und der Griffelkasten.

 

 

Schreibtafel mit Schwamm

 

An den Wänden hängen eine Rechentafel, eine Landkarte und eine Tafel mit den Namen von Säugetieren.

Damit im Winter niemand frieren muss, wird der Ofen angeheizt!

 

Diese Gardinenleisten sind schon in Gründerzeitstuben häufig anzutreffen.

 

 

An einer Außenwand steht etwas in altdeutscher Schrift, ich kann es leider nicht entziffern!

 

Unter der Bodenplatte: W, li und darunter eine 6???

 

Zurück zur Hauptseite

Weiter mit: Telefon für die Puppenstube