Alle Bilder auf dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt! Weitere Verwendung der Bilder

nur nach Rücksprache!

 

Waffeleisen

Waffeeisen gibt es schon seit vielen Jahrhunderten. Im 16. Jahrhundert waren dies die sog. Klemmeisen.

Die darin entstandenen Waffeln hatten aber mit Fladenbroten mehr gemeinsam als mit den leckeren und lockeren Waffeln, die wir heute so mögen.

Diese Frühen Waffeleisen, auch Zangeneisen genannt, hatten einen Langen Stiel, mit denen der Koch und die Köchin gebührlichen Abstand zum offenen Feuer halten konnten.

Mit der Entwicklung des eiserne Kochherdes  entstanden auch die schwenkbaren Waffeleisen zum Einsetzen in die Herdplatte.

Waffeleisen gab es ebenfalls zum Herstellen von Oblaten, zuerst für religiöse Zwecke, später auch für weltlichere Genüsse. ;-))

 

Viele Interessante Infos zum Thema Waffeln und Waffeleisen gibts bei der Waffelbar

 

  Kleines Schwarzguss Waffeleisen zum Einsetzen in den Puppenherd, Durchmesser ca.11 cm.

Ein getreues Abbild der großen Waffeleisen und absolut funktionstüchtig!

Wenn eine Seite fertig war wurde das Eisen um 180° gewendet und die andere Seite gebacken.

 

 

Kleine Waffeleisenparade: Einmal Schwarzguss, 11 cm Durchmesser, einmal Alu-(oder Zink?) Guss, ebenfalls Durchmesser 11 cm, und ein kleines Waffeleisen das schwarz lackiert ist (original?), Durchmesser 7cm.

 

Zurück zur Hauptseite

Weiter mit: Einmachtöpfe